Eine fundierte osteotherapeutische Behandlung beansprucht im Normalfall einen Zeitrahmen von 1,5 bis 2 Stunden. Eine Untersuchung nach folgenden Punkten ermöglicht mir, einen umfassenden Gesamteindruck des Patienten zu erlangen:


  • Genaue Anamnese/Vorgeschichte (bisherige Krankengeschichte, Befunde und Therapien,…)
  • Exterieurbeurteilung und Ganganalyse (Vorführen im Schritt und Trab, gegebenenfalls Vorreiten/Vorlongieren) – Ausschluss von orthopädischen Lahmheiten
  • Chiropraktische/Osteopathische Behandlung
  • Zahnkontrolle
  • Kontrolle des Sattels und anderer Ausrüstungsgegenstände
  • Besprechung des weiteren Therapieplans
  • Erklärung „Übungen für zu Hause“

 

Die Behandlung selbst findet im Idealfall in ruhiger, dem Pferd vertrauter Umgebung bei ausreichend Licht und trittsicherem Boden statt.

 

In vielen Fällen, v.a. bei akutem Krankheitsgeschehen (z.B. nach einem Sturz), reicht eine einmalige Behandlung aus. Bei bereits über einen längeren Zeitraum dauernden Problemen sind oftmals eine oder mehrere weitere Visiten in den folgenden Wochen nötig.

 

Gerne stehe ich Ihnen während dieses Zeitraum telefonisch bei Fragen oder Anregungen zur Verfügung!

 

Nach der Behandlung müssen Sie Ihrem Pferd mindestens 48 Stunden Pause gönnen. Während dieser Zeit darf das Tier nicht geritten oder sonst mit ihm gearbeitet werden. Freie Bewegung auf der Koppel ermöglicht, dass es sich an das neue oder wieder zurückerlangte Körpergefühl gewöhnen kann.